Stopp der KESB-Willkür

Gemeinsam gegen das Unrecht

Gästebuch


Hier finden Sie Platz für Feedback, Kommentare, oder auch einfach nur ein nettes "Hallo".

Gästebuch

115 Einträge auf 23 Seiten
Hans-Peter Wartenweiler
26.01.2019 15:32:34
Die Kesb, resp. der Jugendschutz (SPJ) wird von Leuten betreut die keine Ahnung von einer Familie haben. Die Expertise Roulier im Kanton Waadt, wo die Zustände am schlimmsten sind, bestätigte dies. Unser Grosskind wollte nicht mehr zu ihrem Vater gehen. Der Vater schlug seine Tochter regelmässig brutal, zog sie nackt aus und filmte sie. Zudem müssen noch viel schlimmere Sachen mit dem Mädchen passiert sein. Sie wollte unter keinen Umständen mehr bei ihrem Vater schlafen (!!). Auch der Sohn wurde misshandelt.
Die Mutter respektierte trotzdem das Gerichturteil und wollte ihre Tochter trotzdem zum Vater schicken. Die 9-jährige flippte aus. Sie war in Panik. Nichts konnte sie mehr beruhigen und die Mutter ging deshalb zum Kinderarzt. Dieser wies das Mädchen ins Spital Yverdon ein. Eine übereifrige junge Ärztin des Spitales avisierte umgehend den Jugendschutz. Die unfähige, unkompetente Chefin (sie wurde in der Zwischenzeit entlassen) erklärte dem Kind dass sie ihre Mutter nicht mehr sehen werde und in einem Heim versorgt werde. Die Tochter drehte komplett durch und rannte schreiend im Spital herum.
Wir haben mit der Verantwortlichen des Jugendschutz gesprochen. Sie teilte uns mit, dass sie wisse, dass das Kind bei der Mutter gut aufgehoben ist. Aber das interessiere sie nicht. Das Mädchen werde in ein Heim eingewiesen, basierend auf einer Lüge. In ein Heim wo Zustände wie in Sodom und Gomorra herrschten.
Das Kind lebte bisher bei ihrer Mutter in einer harmonischen Familiengemeinschaft mit ihren Brüdern.
Das Drama begann und dauert immer noch an.
Der zuständige Mitarbeiter des SPJ vergöttert den Vater, wohl wissend dass er seine Kinder regelmässig misshandelt. Alle seine Anordnungen sind zu Gunsten des Vaters. Dieser liebt aber seine Kinder nicht. Er will sich nur an seiner Ex-Frau rächen. Sogar die Kinder haben das begriffen dass er nur Theater spielt. Nur der Jugendschutz will das nicht wahrhaben.
IN YVERDON NENNT MAN DAS JUGENDSCHUTZ. EFFEKTIV WURDE ABER EINE JUGEND ZERSTÖRT.
susanne Graf
22.01.2019 19:32:15
Die KESB MUSS abgeschafft werden, denn sie ist eine Familientöterin! Mein Sohn habe ich 57 Jahre mit viel Liebe aufgezogen und jetzt hat die KESB ihn in ein Heim gesteckt und ich darf ihn nicht besuchen und er darf nicht einmal an den Wochenenden heimkommen, was wir uns beide so sehr wünschen! Wie ist es möglich, dass es in der Schweiz eine solche menschenfeindliche Behörde gibt?
susy graf
18.01.2019 12:04:03
Diese KESB MUSS abgeschafft werden, denn sie verursacht nur Tränen und Leid!
Christina Clavadetscher
09.01.2019 15:54:07
Die KESB hat KEINE AHNUNG der Rechte von CH Bürgern ! Lasst eEch um Himmels willen vom Anwalt beraten . Die KESB ist NUR dort wo es Geld hat ! Und wo man die Kinder und Alte traktieren kann wie man will .....
Christina Clavadetscher
09.01.2019 15:51:21
Wegen der KESB fehlen bei unserm Sohn ein paar 100'000 CHF plus dürfen normalbegabte Kinder NICHT bebeistandet werden . laut RA M.Ueltschi in Bern !!!

Jetzt wollen sie unserer 83 jährigen Mutter alles stehlen !
Anzeigen: 5  10   20